Narrenzunft Gelb-Rot e.V.
Menu

Das Elferrats-Korps der Narrenzunft Gelb-Rot
 

Der Elferrat ist das zweitälteste Korps der Narrenzunft Gelb-Rot – es wurde im Jahre 1948 gegründet. Seit dem Jahr 2002 wird dieses Korps von Hans-Günther Fuhs und Uwe Dresbach als dessen Stellvertreter geführt. 27 aktive Elferräte stehen unserem Sitzungspräsidenten Frank Ackermann und dem Elferratspräsidenten Hans-Günther Fuhs hilfreich bei allen unseren Veranstaltungen zur Seite. Es ist immer wieder ein wunderschöner Anblick, alle Uniformierten der Gelb-Roten auf der Bühne zu sehen mit den Damen und Herren des Elferrates im Hintergrund.

Der Elferrat begleitet neben der Gestellung des „Sitzungselferrates“ bei den Veranstaltungen und der Besetzung des Narrenschiffes im Rosenmontagszug auch andere wichtige Aufgaben bzw. Tätigkeiten innerhalb des Vereins. Einige Elferratsmitglieder haben Funktionen im Vorstand und Präsidium übernommen, darüber hinaus sind viele als unermüdliche Helfer bei Transporten sowie Auf- und Abbauten unverzichtbar und mit Freude dabei. Einige weibliche Elferräte sind auch als Trainerin bzw. aktive Tänzerin in der Tanzgarde im Einsatz.

Neben den jährlichen offiziellen Treffen des Elferrates kommen die Elferräte mehrmals im Jahr mit ihren Partnern und Partnerinnen zu einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen zusammen. Hierzu werden auch gerne die älteren inaktiven Elferräte eingeladen. Darüber hinaus verbringen die Elferräte auch schöne Stunden beim jährlichen Elferratsausflug und der Weihnachtsfeier.

Im Laufe des Jahres 2016 feierten mehrere Elferratsmitglieder runde Geburtstage:

  • Gerhard Berg wurde 70 Jahre jung,
  • Gunther Müller wurde 50 Jahre alt.

Neu in den Elferrat aufgenommen wurde:

  • Stephanie Breuer-Treis

Darüber hinaus gratulieren wir Tanja Alfter ganz herzlich zur Geburt eines gesunden Mädchens im August 2016 und Stephanie Breuer-Treis zur Geburt eines gesunden Jungen im September 2016.


 

Elferrat on Tour

Am 02. Oktober 2016 war es wieder soweit. Insgesamt 17 Personen (einschließlich Partner) trafen sich am Rheinufer in Koblenz zu unserer diesjährigen Elferratstour. Mit der MS „Stolzenfels“ ging es zunächst gemütlich, allerdings auch sehr trocken, was nicht am Wetter sondern am Servicepersonal der KD lag,  rheinaufwärts Richtung Boppard. Dort angekommen führte uns der Weg direkt Richtung Weinfest auf dem Bopparder Marktplatz, wo bereits eine ausgelassene Stimmung vorherrschte. In gemütlicher Runde konnte hier bereits der ein oder andere edle Tropfen verkostet werden. Anschließend ging es zur Stärkung ins nahegelegene Restaurant „Schinderhannes & Julchen“, wo ein leckeres Spießbratenessen auf uns wartete. Mit Einbruch der Dunkelheit startete sodann unsere eigentliche feuchtfröhliche „Funzeltour“ durch Boppard. In Begleitung der ehemaligen Mittelrhein-Weinkönigin Dhana I, deren Amtszeit im vergangenen Jahr endete, und eines Stadtführers ging es mit Bollerwagen und Laterne zu einer abendlichen Stadtführung in der Dämmerung durch Boppard. An historischen Plätzen und Gebäuden erhielten die Elferräte interessante Informationen über die Stadtgeschichte von Boppard. Gleichzeitig wurde an jeder Station seitens der früheren Weinkönigin eine neue Weinsorte kredenzt. Darüber hinaus erfuhren die Teilnehmer aus dem Munde von Dhana wertvolle und hochinteressante Details über den Wein im Allgemeinen und den Bopparder Wein im Besonderen. Nach Beendigung der Tour und Rückkehr am Restaurant wurde uns dort zur Aufwärmung eine heiße Fleischsuppe serviert. Bei Spundekäs und einem reichhaltigen Käsebuffet ließen wir den Abend in geselliger Runde ausklingen, bevor es zu vorgerückter Stunde mit der Bahn wieder nach Koblenz zurückging.

Alle waren einhellig der Meinung: Es war ein sehr schöner Ausflug, auch wenn der Wettergott dem Elferrat in diesem Jahr nicht ganz so wohl gesonnen war wie im Vorjahr in Winningen.